Details

TCW Clubmeisterschaften 2016

„Never change a winning team“.

Über die letzten Jahre haben sich die Clubmeisterschaften zu einem feinen Highlight im TCW Clubleben gemausert.
Und so wurde auch nicht gross an der Turniermodalität herum geschraubt.
Ende Juni war der Startschuss für die Gruppenspiele. Es zeigte sich, dass, wie auch auf der ATP-Tour, dem Doppelspiel mehr und mehr Gewicht beigemessen wird. 13 Teams haben sich für die erste Turnierphase angemeldet.
Daneben waren insbesondere die Herren-Gruppentöpfe mit der stattlichen Anzahl von 24 Spielern gut gefüllt.
Über den Sommer hinweg bis in den Herbst hinein wurden viele intensive Spiele ausgetragen und es ergaben sich neue, spannende Begegnungen.

Das Hauptturnier fand am 24./25. September statt. Am Dienstag vor diesem Final-Weekend war Anmeldeschluss und auch in diesem Jahr erhielt ich noch während der Tableau-Erstellung die letzten Anmeldungen. Der vielleicht etwas nervige Reminder per Mail (sorry again…) tut gleichwohl stets sein Gutes.
Viele Leute lösen gerne Kreuzworträtsel, fingern am Rubik‘s-Würfel herum oder grübeln über einem Sudoku – meine jährliche Knobelaufgabe sind die Tableaux der TCW Clubmeisterschaften. Dabei versuche ich folgende Kriterien zu berücksichtigen:

„gerechtes“ Verteilen der Gruppenersten und der Swiss Tennis-Gesetzten
kein Wiederholen der Partien der Gruppenspiele 2016 und der Tableaux 2014/15
keine parallelen Spiele, wenn jemand im Doppel und Einzel antritt
maximal 6 Partien gleichzeitig (Clubkapazität)
möglichst optimale Pausenzeit für die Siegenden resp. Pufferzeit, falls Spiele länger dauern
persönliche Randbedingungen der Teilnehmenden (nicht vor / spätestens bis / kann dann nicht…)
Ihr seht, das ist teilweise die Quadratur des Kreises. Ich denke aber, dass es mir auch im 2016 nicht so schlecht gelungen ist – ausser, dass ich die aufstrebenden Junioren deutlich unterschätzt habe.

Bei prächtigem Sonnenschein startete am Samstag um 09.00 Uhr das Turnier. Es wurde gerannt, gefightet, geschossen, geschoben und teilweise auch etwas geflucht - so wie es sein sollte.
In der oberen Tableau-Hälfte eliminierten sich die starken Junioren Oliver, Valentin, Tobias und Andrin gegenseitig.
Dabei wurde deutlich, auf welche tollen Nachwuchsspieler der TCW in den kommenden Jahren zählen darf  – super so!

Bis am Sonntagabend hielt das schöne Wetter an und viele knappe und spannende Spiele wurden ausgetragen. Gegen 5 Uhr, nach dem letzten Finalspiel, ging es dann zum gemütlichen Teil mit Wurst, Brot und Siegerehrung über.
In diesem Jahr setzten sich mehrheitlich die „jungen Füchse“ durch und konnten sich über die verschiedenen, tollen Preise freuen:
Damen-Einzel: Caroline D. vs Esther P.
Herren-Einzel: Andrin K. vs Markus Sch.
Damen-Doppel: Heidi R. & Nathalie K. vs Sabike A. / Ariane W.
Herren-/Mix-Doppel: David H. & Markus Sch. vs Heidi R. & Andrin K.

Ich möchte mich bei euch für euren super Einsatz sowie eure positive Stimmung beim Turnier bedanken. Gemeinsam tolle Erlebnisse zu schaffen und zu teilen machen einen Club schlussendlich aus. So freue ich mich schon jetzt, euch im Clubturnier 2017 begrüssen zu dürfen.

Turnierleiter Markus

 Fotos

   

Newsflash  

   

Sponsoren  

   
© Tennis-Club Wetzikon