Details

Nach einem intensiven Trainingslager in Nizza ist die Mannschaft voller Elan in die dritte Interclub- Saison eingestiegen. Über die zu erreichenden Ziele herrschten in der Mannschaft unterschiedliche Vorstellungen. Während die einen schön bescheiden auf dem Boden bleiben wollten, träumten andere mit grosser Euphorie vom Aufstieg. Dass das Liebäugeln mit einem Spitzenplatz gerechtfertigt war, zeigt der beeindruckende zweite Platz in der Schlussrangliste.  Wäre die Direktbegegnung gegen Tibe Beringen nicht knapp verloren gegangen, hätte gar der Gruppensieg resultiert.

Möglich war die gute Leistung einerseits dank unserem Leader Denis Grindatto, der gegen seine Gegner nie Mitleid aufkommen liess und andererseits aufgrund der verbesserten Spielqualität und Wettkampferfahrung der übrigen Spieler. Gingen in früheren Jahren die Partien gegen pensionierte Routiniers noch verloren, gab man sich in diesem Jahr gegen ältere Jahrgänge keine Blösse mehr. Wahrlich eine Steigerung.

Neben dem eigentlichen Tennisspiel haben wir auch die gesellschaftlichen Aspekte des Interclubs wiederum sehr genossen. Bei den Heimspielen verwöhnten uns Stanka und Giuseppe mit Speis und Trank. Aber auch auswärts durften wir es uns gut gehen lassen.

Wir alle freuen uns auf den weiteren Verlauf der hoffentlich noch lange andauernden Sommersaison. Leider verlässt uns Felix Niedermann, der bekanntlich seine privaten und beruflichen Zelte in die Innerschweiz übersiedelt hat. Wir wünschen ihm für die weitere Tenniskariere viel Erfolg.

Pius Kappeler

   

Newsflash  

Sonntag 14. April: Eröffnung der Sommer Saison mit Tennis von 13:30 bis 15:30 Uhr und Apero um 16:00 Uhr (findet bei jeder Witterung statt)

   

Sponsoren  

   
© Tennis-Club Wetzikon